Prof. Dr. habil. Britta Schmalz

Leitung des Fachgebietes Ingenieurhydrologie und Wasserbewirtschaftung

Kontakt

work +49 6151 16-20868
fax +49 6151 16-20865

Work L5|01 311
Franziska-Braun-Straße 7
64287 Darmstadt

Aufgaben:

  • Leitung des Fachgebietes und Vertretung des Fachgebietes in Forschung und Lehre
  • Organisation und Durchführung der Lehre am Fachgebiet
  • Betreuung von Promotionen sowie Bachelor- und Masterarbeiten
  • Beantragung und Leitung von Forschungsprojekten
  • Leitung des Feldlabors
  • Gremienarbeit, Mitarbeit in Ausschüssen und Berufungskommissionen
  • seit 15.02.2016: Professorin an der TU Darmstadt
  • 05/2015-02/2016: Akademische Rätin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU Kiel) sowie Teilprojektleiterin im BMBF-Projekt „SASCHA – Nachhaltiges Landmanagement und Anpassungsstrategien an den Klimawandel für den Westsibirischen Getreidegürtel“
  • 05/2013-04/2015: Postdoc an der CAU Kiel im BMBF-Projekt „SASCHA – Nachhaltiges Landmanagement und Anpassungsstrategien an den Klimawandel für den Westsibirischen Getreidegürtel“
  • 05/2010-04/2013: Postdoc an der CAU Kiel im DFG-Projekt „Integrated modelling of the response of aquatic ecosystems to land use and climate change in the Poyang lake region, China“
  • 10/2005-04/2010: Wissenschaftliche Assistentin am Ökologie-Zentrum der CAU Kiel, Fachabteilung Hydrologie und Wasserwirtschaft.
  • 2002-2005: Wissenschaftliche Angestellte an der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Referat Grundwasserbeschaffenheit/-schutz, im Forschungsprojekt „Grundwasserbeschaffenheit im Wesereinzugsgebiet“.
  • 1998-2001: Wissenschaftliche Angestellte an der CAU Kiel im DFG-Forschungsprojekt „Präferenzielle Fließwege – 3D Wasser- und Stoffdynamik in heterogenen Medien“ (Institut für Wasserwirtschaft und Landschaftsökologie). “
  • 2015: Habilitation an der CAU Kiel sowie Venia Legendi für das Fach Hydrologie und Physische Geographie. Thema der Habilitationsschrift: „Integrated ecohydrological modeling of aquatic ecosystems“.
  • 2002: Promotion zum Dr. agr. im Fach Bodenkunde an der Universität Rostock. Thema: „Räumliche Variabilität des Wasserflusses in sandigen Böden“.
  • 1998: Abschluss des Studiums als Dipl.-Geol. am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Hamburg. Diplomarbeiten: I „Grundwasserbeschaffenheit im Bereich Lübeck/Untertrave unter dem Aspekt der Grundwasserversalzung“, II „Quartärgeologische Kartierung in einem Teilbereich des Alten Landes“.

Eine Publikationsliste finden Sie hier (wird in neuem Tab geöffnet).

  • Gewähltes Mitglied des erweiterten Präsidiums der Deutschen Hydrologischen Gesellschaft (DHG) seit 2017
  • IHP/HWRP-Arbeitsgruppe „FRIEND/ERB“*: Mitarbeit seit 2008 und Leitung der deutschen Arbeitsgruppe seit 2015 sowie nationale Vertreterin für Deutschland im internationalen ERB- Lenkungsausschuss seit 2015 (*FRIEND/ERB = Flow Regimes from International Experimental and Network Data / European Network of Experimental and Representative Basins)
  • Arbeitskreis “Ökohydrologische Prozesse“ der Deutschen Hydrologischen Gesellschaft: Mitarbeit seit 2012
  • Fachzeitschrift „Hydrologie und Wasserbewirtschaftung“: Mitglied des Redaktionsausschusses seit 09/2016, assoziierte Editorin 10/2015 – 09/2016
  • Gutachtertätigkeiten für inter-/nationale Fachzeitschriften (Auswahl seit 2016): AMBIO, Climatic Change, Earth System Science Data, Environmental Earth Sciences, Forests, Hydrological Processes, Hydrology Research, Land Degradation & Development, Water, Water Science and Technology: Water Supply