Kick-off-Workshop Deutsch-Chinesischer Kooperationsgruppe in Nanjing

25.10.2018

Kick-off-Workshop Deutsch-Chinesischer Kooperationsgruppe in Nanjing

September 2018

Nach Bewilligung der Deutsch-Chinesischen Kooperationsgruppe “Management des Risikos von Wasserknappheit“ unter der Leitung von Prof. Schmalz (ihwb, TU Darmstadt) und Prof. Wang (NUIST, Nanjing) fand der Kick-off Workshop vom 18.-20.09.2018 an der University of Information Science and Technology in Nanjing statt. 15 WissenschaftlerInnen deutscher Universitäten, darunter 5 ProfessorInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen der TU Darmstadt, trafen sich mit den Partnern Chinesischer Institutionen.

© Fachgebiet Ingenieurhydrologie und Wasserbewirtschaftung

Der Workshop begann mit der Eröffnungszeremonie, in der verschiedene Begrüßungsreden gehalten wurden und feierlich eine Plakette der Kooperationsgruppe enthüllt wurde. Auch ein Gruppenfoto war obligatorisch. Es folgen drei Keynote-Vorträge sowie zahlreiche Fachvorträge der Teilnehmenden. Am dritten Tag wurde über mögliche Perspektiven zukünftiger klimatischer, hydrologischer und sozioökonomischer Entwicklungen, potentielle Fördermittelgeber und die Planung zukünftiger Projektkooperationen diskutiert. Es schloss sich am Nachmittag eine Exkursion an den Jangtse an. Es wurden ein Sperrwerk, eine Brücke und ein Feuchtgebiet besichtigt.

Alle drei Tage waren durch eine offene und interessierte Atmosphäre geprägt, die nur selten durch den offiziellen Charakter chinesischer Traditionen ergänzt wurde. Die freundschaftliche Stimmung ist auf eine langjährige Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit einer Kerngruppe der Teilnehmenden zurückzuführen. Die langjährigsten Kontakte bestehen seit 19 Jahren. Auch für Prof. Schmalz war es bereits die zehnte Reise nach China seit 2006. Außerdem konnte die diesjährige Reise genutzt werden, um neue Kontakte zu knüpfen. Durch die Fachvorträge stellten sich die Teilnehmenden gegenseitig ihre Expertise vor. Dies ist ein guter Anknüpfungspunkt für die mögliche Zusammenarbeit innerhalb der Kooperationsgruppe. Geplant sind weitere gegenseitige Besuche im Laufe der nächsten Monate sowie ein zweiter Workshop im September 2019 an der TU Darmstadt.

zur Liste