Chinesisch-Deutsche Kooperationsgruppe bewilligt

14.06.2018

Chinesisch-Deutsche Kooperationsgruppe bewilligt

Mai 2018

Die von Prof. Schmalz, ihwb, und Prof. Wang, Nanjing University of Information Science & Technology, beantragte Chinesisch-Deutsche Kooperationsgruppe wurde für die Dauer von drei Jahren bewilligt.

Die von Prof. Schmalz, ihwb, und Prof. Wang, Nanjing University of Information Science & Technology, beantragte Chinesisch-Deutsche Kooperationsgruppe wurde für die Dauer von drei Jahren bewilligt. Die Förderung erfolgt durch das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Wissenschaftsförderung (CDZ), einer Forschungsförderungseinrichtung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der National Natural Science Foundation of China (NSFC) mit Sitz in Peking. Gemeinsame Workshops in China und Deutschland sowie gegenseitige Besuchsreisen sollen gemeinsame Forschungsvorhaben zu einem wissenschaftlichen Leitthema hervorbringen. Die Kooperationsgruppe umfasst von deutscher Seite 18 Mitglieder der TU Darmstadt, TU München sowie der Universitäten Kiel, München, Gießen und Heidelberg. Die 18 Chinesischen Mitglieder kommen von folgenden Institutionen: Nanjing University of Information Science & Technology, National Climate Center of China Meteorological Administration, Ningbo University, Nanjing Institute of Geography & Limnology of Chinese Academy of Sciences und East China Normal University.

Die Kooperationsgruppe zu “Management des Risikos von Wasserknappheit: Integration von Klima- und sozioökonomischen Szenarien” wird sich auf die folgenden drei Forschungsthemen konzentrieren:

  • Wasserversorgung unter verschiedenen Klimaszenarien,
  • Wasserbedarf nach den sozioökonomischen Pfaden (SSP: Shared Socioeconomic Pathways),
  • Wasserbewirtschaftung und integriertes Risikomanagement von Wasserknappheit.

zur Liste