Prüfstelle

Staatliche Prüfstelle für Durchflussmessungen

Die mit dem 22.03.1993 in Hessen in Kraft getretene EKVO (EigenKontrollVerOrdnung) verpflichtet die Betreiber von Abwasserbehandlungsanlagen unter anderem, die auf Kläranlagen vorhandenen Durchflussmesseinrichtungen und Drosseleinrichtungen an zentralen Regenentlastungsanlagen von einer staatlichen oder staatlich anerkannten Prüfstelle messtechnisch überprüfen zu lassen.

Seit Inkrafttreten der EKVO wurden von der staatlichen Prüfstelle für Durchflussmessungen der Technischen Universität über 250 Messeinrichtungen von Kläranlagen sowie industriellen Einleitern und mehr als 200 Drosseleinrichtungen messtechnisch überprüft.

Neben der eigentlichen Prüftätigkeit stellen Grundlagenuntersuchungen und Laborarbeiten einen maßgebenden Anteil an den Aufgaben der Prüfstelle dar.