Wasserwirtschaft in Transformations- und Entwicklungsländern

Wasserwirtschaft in Transformations- und Entwicklungsländern

Das Modul „Wasserwirtschaft in Transformations- und Entwicklungsländern“ umfasst 6 CP. Die englischsprachige Veranstaltung ist interdisziplinär ausgerichtet. Sie richtet sich gleichzeitig an Studenten des Bauingenieurwesens, der Umweltingenieurwissenschaften und des interdisziplinären Studienschwerpunktes „Technologie und internationale Entwicklung“.

Wesentliche Inhalte des Moduls sind:

  • Wasserwirtschaft in Entwicklungsländern;
  • Grundlegende wasserwirtschaftliche Probleme in Entwicklungs- und Schwellenländern mit Fokus auf Ostafrika im Allgemeinen und Äthiopien im Besonderen;
  • Unterschiede zwischen Industrie, Schwellen- und Entwicklungsländern bezüglich geografischer, sozio-ökonomischer, rechtlicher, ökonomischer und technologischer Rahmenbedingungen;
  • Behandlung von Skalenfragen;
  • Nationale, regionale und lokale wasserwirtschaftliche Probleme anhand von drei äthiopischen Flussgebieten (Blauer Nil, Awash, Holeta);
  • Behandlung einer lokalen/regionalen Fallstudie für den Holetafluss in Gruppenarbeit zur Ableitung eines optimalen Wasserbewirtschaftungskonzepts (Bewässerung, Wasserkraft, Dammbau);
  • Präsentation der Ergebnisse.

Termine, Regelungen, Ort der Lehrveranstaltung, etc.

Vorlesung
Termine: Wird noch bekannt gegeben!
Ort: Wird noch bekannt gegeben!

Materialien

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Vorlesungsturnus

Die Veranstaltung findet jeweils im Wintersemester statt.

Sprache

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache gehalten.