Ingenieurhydrologie III

Modul Ingenieurhydrologie III

Das Modul Ingenieurhydrologie III umfasst 6 CP.

Aufbauend auf den ingenieurhydrologischen Grundlagen werden in dieser Veranstaltung Anforderungen und Werkzeuge des planerischen Ingenieurs vertieft. Schwerpunkt bildet die Modellierung wasserwirtschaftlicher Systeme, wobei zwischen vorwiegend urbanen und natürlichen Einzugsgebieten unterschieden wird. Aufbauend auf der herkömmlichen Vorgehensweise, d.h. der getrennten Betrachtung einzelner Teilprozesse, wird eine Einführung in die integrierte Modellierung gegeben. Weiterer Bestandteil sind die fachlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Planung.
Zunächst werden jeweils die theoretischen Grundlagen zur mathematischen Simulation von Wasser- und Stoffbilanzen sowie die damit verbundenen Modellansätze verschiedener Komplexitäten vermittelt. Bestandteil der Veranstaltung ist darüber hinaus eine kurze Einführung in Geographische Informationssysteme (GIS) und deren Anwendung in der hydrologischen Modellierung. Es folgen praktische Modellanwendungen für den Bereich der natürlichen Einzugsgebiete (Niederschlag-Abfluss-Modellierung einschließlich Talsperrensteuerungen) sowie für die urbanen Bereiche (Schmutzfracht- und Kanalnetzberechungen), wobei auch hier der Fokus auf einer integrierten Betrachtungsweise liegt.

Die wesentlichen Inhalte des Modules sind:

  • Modellierung wasserwirtschaftlicher Systeme, bebauter und natürlicher Einzugsgebiete,
  • Einführung in integrierte Modellierung,
  • Fachliche und rechtliche Hintergründe,
  • Theoretisch Grundlagen zur mathematischen Simulation von Wasser- und Stoffbilanzen sowie dynamischer Prozesse,
  • Modellansätze verschiedener Komplexität,
  • Einführung in Geographische Informationssysteme (GIS),
  • Anwendung von GIS für die hydrologische Modellierung,
  • Praktische Modellanwendung in den Bereichen Niederschlag-Abfluss-Modellierung
  • Interpretation und Bewertung von Simulationsergebnissen.

Termine, Regelungen, Ort der Lehrveranstaltung, etc.

Vorlesung und Übung
Vorbesprechung: Im Rahmen der Vorbesprechung werden die Ziele der Vorlesung sowie die Hausübung vorgestellt. Die Termine für die Vorlesungen sind zunächst vorläufig und werden mit den Studierenden abgesprochen.
Termin: Freitag, 25.04.2014
09:00 Uhr (Dauer ca. 45 Minuten)
Ort: L501/45b
Vorlesung
Termin: Freitag 09.05.2014 von 08.00 bis 09.40 Uhr
Freitag 16.05.2014 von 08.00 bis 09.40 Uhr
Ort: L501/45b
Zwischenpräsentation
Termin: Freitag 27.06.2014
Beginn: 8:00 Uhr
Raum: L501/45b
Prüfung
Die Prüfung erfolgt mündlich als „Prüfung mit individuellem Prüfungstermin“. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen des Studienbüros.
Termin: Wird noch bekannt gegeben.
Ort: Wird noch bekannt gegeben.

Materialien

Vorlesungsturnus

Die Veranstaltung findet jeweils im Sommersemester statt.

Sprache

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten.