Ingenieurhydrologie I

Modul Ingenieurhydrologie I

Das Modul „Ingenieurhydrologie A/I (Bachelorstudiengang)“ umfasst 3 CP. Die Veranstaltung besteht aus Vorlesungen, Hörsaalübungen, semesterbegleitenden Übungen (Studienleistung) und einer Klausur (Prüfungsleistung). Die Veranstaltung baut auf den Grundlagen, die im Rahmen der Veranstaltung Wasserbau, Wasserwirtschaft und Hydraulik vermittelt werden, auf.

Die Veranstaltung führt in die Grundlagen der Hydrologie im Hinblick auf ingenieurtechnische Fragestellungen ein. Nach einer phenomenologischen Beschreibung des hydrologischen Kreislaufs werden die Mess- und Auswertemethoden für seine Beobachtung und Quantifizierung behandelt. In einem weiteren Block werden gängige Berechnungsmethoden für Teilprozesse der Landphase des hydrologischen Kreislaufs vermittelt. Die Auswirkungen anthropogenen Handelns auf den hydrologischen Kreislauf werden anhand von Beispielen vorgestellt. Die Veranstaltung schließt mit verschiedenen Praxisbeispielen ab.

Die wesentlichen Inhalte der Vorlesung sind:

  • Antriebsmechanismen des hydrologischen Kreislaufs,
  • Teilprozesse des hydrologischen Kreislaufs,
  • Merkmale von Einzugsgebieten,
  • Messmethoden: Verdunstung, Infiltration, Grundwasserstand, Bodenfeuchte,
  • Massenbilanzgleichung und Berechnungsverfahren,
  • Belastungsbildung, Niederschlagsverteilung, Belastungsaufteilung, Abflusskonzentration, Wellentransformation,
  • Statistische Auswertung hydrologischer Daten,
  • Anthropogene Einflüsse auf die Wasserbilanz.
  • Einführung in die Grundlagen wasserwirtschaftlicher Planungen (EU-WRRL, HWRM-RL)

In den Hörsaalübungen werden ausgewählte Themen der Vorlesung anhand von Beispielrechnungen verdeutlicht. Die semesterbegleitenden Übungen (Studienleistung) dienen dazu, das in der Vorlesung erlangte Wissen anhand von praktischen Beispielen anzuwenden und zu vertiefen.

Ablauf

Datum Uhrzeit Inhalte
19.04.2017 13:30 – 15:10 VL – Organisatorisches; ?Wasserkreislauf, Einzugsgebiete, Hydrologische Regime, Speicher
26.04.2017 -- Entfällt --
03.05.2017 13:30 – 15:10 VL – Meteorologische Grundlagen, Wasserhaushaltskomponenten und Messmethoden
10.05.2017 13:30 – 15:10 VÜ – Niederschlagsmessung, Belastungsverteilung, Bilanzrechnung
17.05.2017 13:30 – 15:10 VÜ – Abflussmessung
24.05.2017 13:30 – 15:10 VL – Berechnungsmethoden: Belastungsaufteilung, Abflussbildung, Abflusskonzentration
31.05.2017 13:30 – 15:10 VÜ – Belastungsaufteilung, Abflussbildung, Abflusskonzentration
07.06.2017 -- Entfällt wegen TU Meet & Move --
14.06.2017 13:30 – 15:10 VL – Berechnungsmethoden: Abflusstransformation
21.06.2017 13:30 – 15:10 VÜ – Abflusstransformation
28.06.2017 13:30 – 15:10 VL – Anthropogene Einflüsse auf den Wasserhaushalt
05.07.2017 13:30 – 15:10 VL – Sedimentmanagement
12.07.2017 13:30 – 15:10 VL – Grundlagen wasserwirtschaftlicher Planung (EG-WRRL, HWRM-RL)
19.07.2017 13:30 – 15:10 VÜ – Repetitorium
VL – Vorlesung
VÜ – Hörsaalübung

Termine, Regelungen, Ort der Lehrveranstaltung, etc.

Vorlesung
Termine: Mittwochs 13:30 – 15:10 Uhr
Beginn:
Ort:
Hörsaalübung
Termine: Die Hörsaalübungen finden vorlesungsbegleitend im Sommersemester statt. (s. Ablaufplan)
Ort::  
Semesterbegleitende Übung (SÜ)
Anmeldung: Infos zur Anmeldung folgen demnächst.
Gruppeneinteilung: Zweiergruppen, Selbsteinteilung  
Testatliste: -
Ausgabe: 1. Semesterübung:
2. Semesterübung:
3. Semesterübung:
Abgabe: Die Abgabe der bearbeitenden Semesterübungen erfolgt in der Vorlesung oder am Sekretariat des Fachgebiet ihwb.
Die Rückgabe der (nicht-)testierten Semesterübungen erfolgt nur über das Sekretariat des Fachgebiet ihwb.
Regelungen:
  • Bitte beachten Sie die neuen Regelungen zur Studienleistungsanmeldung im Studiendekanat bzw. TUCaN.
  • Es gibt drei verpflichtende semesterbegleitende Übungen.
  • Die semesterbegleitenden Übungen werden nicht benotet, sondern mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ bewertet.
  • Die semesterbegleitenden Übungen sind in Zweiergruppen anzufertigen
  • Es gibt pro semesterbegleitende Übung nur eine Wiedervorlage.
  • Eine Anmeldung zu den semesterbegleitenden Übungen ist erforderlich (s.o.).
Sprechstunde  
Vorlesung: Prof. Dr. Britta Schmalz
dienstags, 10:00-11:00 Uhr (außer am 24.04. und 27.06.2017)
Gebäude L5|01 Zimmer 311
Übung: Michael Kissel, M.Sc. und NN
wird noch bekanntgegeben
Gebäude L5|01 Zimmer 303
Klausur
Termin und Ort: Mi., 09.08.2017
Sprechstunde zur Klausurvorbereitung: Wird noch bekanntgegeben
Es wird um eine vorherige Anmeldung per Mail gebeten!
 
Zugelassene Hilfsmittel:
  • ein „einfacher“ Taschenrechner
  • Formelsammlung (Umfang: 1 Blatt DIN A4; beidseitig)
Anmeldung: Über TUCaN
Diplomstudenten, die sich nicht über TUCAN anmelden können, senden bitten eine E-Mail mit Angabe des Namens, der Matrikelnummer, des Studiengangs und Abschlusses an .
Voraussetzungen: Für Diplomstudenten gilt:
Die Zulassungsvoraussetzungen werden vor Klausuren nicht überprüft! Wird die Klausur ohne die notwendigen Zulassungsvoraussetzungen (testierte Semesterübungen) geschrieben, kann die Klausur nicht bewertet werden.
Ergebnisse: Die Ergebnisse werden über TUCaN bekannt gegeben. Diplomstudierende melden sich bitte am FG ihwb.
Klausureinsicht:   

Materialien

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Literatur

Deutschsprachige Literatur:

  • Dyck, S. et al.: „Angewandte Hydrologie Teil I und II“, VEB Verlag für Bauwesen, Berlin
  • Dyck, S. und Peschke G.: „Grundlagen der Hydrologie“, Verlag für Bauwesen, 1995
  • Maniak, U.: „Hydrologie und Wasserwirtschaft“, Springer-Verlag 1992
    Hier als Ebook abrufbar (nur über das Hochschulnetz möglich)!
  • Schröder, Euler, Schneider, Knauf: „Grundlagen des Wasserbaus“, Werner Verlag, 1994

Englischsprachige Literatur:

  • Shaw, E.: „Hydrology in Practice“, Chapman and Hall, 1994
  • World Meteorological Organization: „Guide to hydrological practices, Volume I and II“, WMO-Publication No. 168
  • Singh, V.P.: „Elementary Hydrology“, Prentice Hall, Inc., 1992
  • Maidment, D.: „Handbook of Hydrology“, McGraw-Hill, 1992

Vorlesungsturnus

Die Veranstaltung findet jeweils im Sommersemester statt.

Sprache

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten.